Eine Woche vor Beginn meines Forschungsaufenthaltes an der University of Rhode Island (URI) reiste ich in Boston an. Die erste Woche war ich in Cambridge zu Besuch bei IBM Research und am MIT. Dort hielt ich am ersten Tag einen Vortrag zu meiner Forschung („On Integrating Algorithms into Neural Networks“) und konnte viele interessante Gespräche führen. Abends ging ich einige Male mit Kollegen essen, unter anderem mit John Cohn, einem “professional mad scientist”. Am Wochenende fuhr ich dann mit dem Zug nach Rhode Island, genauer gesagt Kingston, RI, was nur etwa eine Stunde dauerte. Dort angekommen zog ich in mein Zimmer ein und lernte die internationalen Studierenden dort kennen. Untergebracht war ich nämlich in einem der beiden Texas Instruments international Student Häuser, welche auf der Straßenseite direkt gegenüber vom Campus liegen. Die Verpflegung dort war sehr gut, wenn auch sehr fettig, weshalb ich in der Regel auf Salat zurückgegriffen habe.…