Nobelpreisverleihung und Nobel-Bankett

Dies war der große Tag, denn an diesem Tag fand die offizielle Nobelpreisverleihung mit anschließendem Bankett statt. Schon morgens ging es mit den Vorbereitungen los. Alle Teilnehmer zogen ihre Outfits an, um danach von einem Fotografen erst allein und danach in der gesamten Gruppe fotografiert zu werden.

Gruppenfoto (Foto von Daniel Gharanfoli)

 

Um 14:40 verließen wir das Hausboot, um uns auf den Weg zur Stockholmer Konzerthalle zu machen, in der die Preisverleihung stattfand.

Nachdem man an der Garderobe Jacken und Sonstiges abgegeben hatte, verblieb noch genug Zeit, damit  alle Seminar-Teilnehmer noch gegenseitig Unterschriften sammeln konnten, welche wir in die vor Ort ausgehändigten Programmhefte schrieben. Dann ging es los. Glücklicherweise hatten wir Plätze sehr weit vorne an der Bühne auf einem Balkon, sodass wir einen tollen Blick auf die Nobelpreisträger hatten, nur das Königspaar war aus unserer Perspektive ein wenig verdeckt.

Die Preisverleihung war gigantisch. Es gab immer eine kurze Laudatio gefolgt von der Verleihung der Preise durch den schwedischen König. Zwischendurch gab es von einem Orchester gespielte Musikstücke, welche das Erlebnis abrundeten. Nach dieser pompösen Veranstaltung ging es direkt weiter zur Stadthalle, in der das Bankett stattfinden sollte. Bereits beim Eintreten war das Staunen groß, nicht nur wegen der prunkvollen Verzierung der Tische und der Halle selbst, sondern vor allem von der schieren Größe der Halle. Dies liegt vor allem an der Höhe, denn die Halle ist über 20m hoch. Am Platz angekommen konnte man direkt weiterstaunen, denn von Nahem sahen die Tische noch besser aus.

Das Bankett an sich bestand aus drei Gängen mit jeweiligen Musik- und Tanzaufführungen zwischen den einzelnen Gängen. Dies war sehr ungewohnt, machte aber ungeheuren Spaß. Das Essen an sich kann mit einem Essen in einem Restaurant fast nicht verglichen werden. Es werden so viele verschiedene Zutaten verarbeitet, die zusammen doch wieder ein harmonisches Gesamtkonzept ergeben. Nach dem Festmahl ging es über die riesige Treppe in den goldenen Saal, in dem man zum Tanzen eingeladen wurde. Statt zu tanzen, versuchten einige von uns jedoch, die letzte Chance wahrzunehmen, um ein Foto und ein Gespräch mit einem der Nobelpreisträger zu ergattern.

Um ca. 1:00 Uhr morgens war der offizielle Teil vorbei und wir wurden zur Nobel Nightcap, einer riesigen Studentenparty nach dem Nobelbankett, gebracht. Da dies jedoch schon zum Montag gehört, werde ich dies im nächsten Blog-Tag behandeln.