Pizza: warm, lecker, Duft, das wären alles normale Assoziationen, doch Mathe?

Na klar! Jeder, der sich schon mal mit dem Theorema Egregium befasst hat, weiß das. In meiner heutigen Wahlvorlesung von Professor Doiminic Vella ging es um genau das. Verformung von Geometrischen Gegenständen unter Belastung. Wir haben also Mathematisch bewiesen, dass Pizza, wenn man sie in eine U artige Form biegt, nicht unter ihrem eigenen Gewicht wegklappt.

Die Hauptvorlesung des Tages war eine sehr generelle und breite Einführung in das Thema der künstlichen Intelligenz. Leider konnte ich dort nicht viel neues Lernen, es war aber dennoch interessant.

Am Abend haben die Teilnehmer hinter einigen ausgewählten Projekten in einem FameLab Event in 3 min ihr Projekt präsentiert.

Wir sind ja 500 Teilnehmer und allein dieser großen Anzahl ist es geschuldet, dass wir uns in Warteschlangen aufhalten müssen. Dabei hat mich mal interessiert, wie eigentlich die physikalischen Eigenschaften einer Warteschlange aussehen. Daher habe ich von nun an meine Wartezeit damit verbracht, ein mathematisches Modell auszuarbeiten, um das Verhalten per Computer zu simulieren. Der erst Prototyp ist auch schon fertig und bisher stimmen die Voraussagen auch ziemlich gut mit der Realität überein.