Bald geht es für uns zum "China Adolescent Science and Technology Innovation Contest" (CASTIC). Auf dem 50. Bundeswettbewerb 2015 bei BASF in Ludwigshafen haben wir im Rahmen eines Sonderpreises die Teilnahme am CASTIC Wettbewerb 2015 in Hong Kong ermöglicht bekommen.

Das Projekt

Entwicklung eines Testverfahrens für Haushalte zum Nachweis von Melamin

„Im Jahr 2008 erregte ein Lebensmittelskandal in China weltweit Aufsehen: 300 000 Säuglinge erkrankten, sechs starben. Ursache war Milchpulver, das mit Melamin versetzt worden war, um einen höheren Proteingehalt vorzutäuschen. Zwar ist die Chemikalie selbst nicht sehr giftig, doch kann sie bei Kindern gefährliche Nierensteine hervorrufen. Duo Andreas Qiu, Kay Rübenstahl und Michelle Naass haben ein Testverfahren entwickelt, bei dem das Melamin in der Milch mithilfe von Cyanursäure abgesondert und der Niederschlag mit einer selbst konstruierten Zentrifuge abgetrennt wird. So können besorgte Eltern einen bedenklichen Melamin-Gehalt von über fünf Prozent in der Babymilch einfach und schnell zu Hause nachweisen.“ (Projektdatenbank Jugend forscht)

Sonderpreisverleihung Bundeswettbewerb Jugend forscht 2015 bei BASF in Ludwigshafen

Sonderpreisverleihung Bundeswettbewerb Jugend forscht 2015 bei BASF in Ludwigshafen


Der CASTIC Wettbewerb

„China Adolescents Science and Technology Innovation Contest (CASTIC) is a national event which provides adolescents throughout the country an opportunity to compete in fields of natural sciences and engineering, and to exhibit their research projects to the public. […] Every year, after provincial level selection, around 1000 students and teachers from China’s mainland as well as the special administration regions of Hong Kong and Macao take part in CASTIC. Adolescents from overseas countries and regions are invited to join in the contest. Students set up their projects arranged according to categories and have interviews with judges who are scientists, and senior engineers from scientific research institutes, or professors from universities. First, second and third level prizes will be awarded to the winners at the close ceremony through assessment by jury. […]“ (About CASTIC)

Der CASTIC Wettbewerb findet dieses Jahr in Hong Kong statt.


 

Vorbereitungen – Teil I

Da eine Anreise nur via Flugzeug geschehen kann (über 12 Stunden Flug), müssen wir also alles, was wir für die Präsentation benötigen, sicher verpacken und als Gepäck/Sperrgepäck aufgeben. Das bringt allerdings einige Probleme mit sich. Denn für die Präsentation werden neben ungefährlichen Chemikalien auch Heizplatten benötigt, sowie unsere selbst-entwickelten Zentrifugen. Das sichere Verpacken ist das Eine. Allerdings darf man nicht einfach Chemikalien mit sich führen, obwohl diese absolut ungefährlich sind. Zumal es für uns auch ein Risiko ist, wenn die Sicherheitsbeamten diese einfach entwenden würden. Deshalb musste der Transport dieser Chemikalien (Ich erwähne es nochmal: die Chemikalien sind alle unbedenklich) mit der Fluggesellschaft, der Fraport, sowie dem Zoll abgeklärt werden. Nach vielen E-Mails, bekamen wir die Genehmigung für den Transport dieser Chemikalien mit der Bitte, die Chemikaliengefäße alle eindeutig und ordnungsgemäß in drei Sprachen zu beschriften (deutsch, englisch, chinesisch).


Vorbereitungen – Teil II 

Alles sicher verpackt?
Alles beschriftet?
Alles fertig?
Ausreichend Wechselkleidung eingepackt? (Bei 40°C und nahezu 70% Luftfeuchtigkeit braucht man viele Wechselsachen)
Alle Unterlagen und Pässe in Ordnung?
Geld umgetauscht? (in Hong Kong Dollar; der Wechselkurs ist 1€ = 11 HKD)

Dann: Auf geht’s! Wir freuen uns!

fertig gepackt.