Die Reise geht weiter

Nach einem wunderschönen Flug nach Stockholm wurden meine Lehrerin Frau Dr. Steinmetz und ich am Flughafen herzlich empfangen. Zusammen mit einigen anderen Teilnehmern des „Stockholm Junior Water Prize“ sind wir mit dem Zug direkt in das Zentrum Stockholms gefahren. Dort wurden wir wieder in Empfang genommen. Gemeinsam ging es nun zum Hotel.

In Schwedens Hauptstadt angekommen…

Am Vormittag war noch Zeit die Stadt zu erkunden, bis wir nachmittags unsere Zimmer beziehen konnten. Das ist eine gute Möglichkeit neue und internationale Kontakte zu knüpfen, weil sich die Teilnehmer der 33 Nationen Zimmer teilen. So habe ich eine Mitbewohnerin aus Ungarn und aus der Ukraine.

Am Nachmittag gab es eine Begrüßung und anschließend ging es schon in das Konferenzzentrum Stockholms, wo alle Teilnehmer ihre Poster aufhangen und Stände vorbereitet haben.

Am Ende des Tages gab es ein gemeinsames Abendessen aller Teilnehmer mit den „National Organizers“. Dabei bestand die Möglichkeit mit allen anderen Teilnehmern ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.