Mein Bruder Adrian und ich, Anna Fleck, haben unsere Teilnahme am EUCYS vom 14. bis 19. September 2018 in Dublin nun erst einmal sacken lassen. Wir sind immer noch ganz überwältigt von dem ganzen Erlebnis und sind natürlich sehr dankbar für die Möglichkeit, diese Erfahrung überhaupt gemacht haben zu dürfen. Der erste Preis hat dann nur noch diese grandiose Erfahrung abgerundet. Der Hinflug lief zum Glück ohne Zwischenfälle, sodass wir genügend Energie hatten, unseren Stand am Freitag aufzubauen und es nicht am Samstag machen mussten. Das abendliche Programm danach war dann sehr interessant. Wir sind in das „erste voll-digitalisierte“ EPIC Museum gegangen, dass die irische Emigration dokumentiert. Meiner Meinung nach sehr empfehlenswert, da die Informationen sehr gut und spielerisch verpackt wurden, sodass es Spaß gemacht hat, sich durch die Geschichte von Irland zu arbeiten. Auf dem Weg zum Abendessen haben wir dann ein Oktoberfest gesehen mit typischer Musik. Der Reiz…