Nach dem Aufbau hatten wir am Montag Zeit, Pittsburgh zu erkunden und die ISEF-Woche mit der Opening Ceremony beginnen zu lassen.

 

Am Montag waren die meisten Stände aufgebaut, und nachdem die letzten Vorträge noch einmal vor der Gruppe geübt und verbessert wurden, hatten wir den restlichen Nachmittag frei. Während einige noch an der Abnahme ihrer Stände durch die Display&Safety-Inspektoren arbeiteten, erklärten sich andere dazu bereit, einen Vortrag über das Judging auf der Intel ISEF zu hören, und der Rest erkundete Pittsburgh. So fuhr eine Gruppe mit einer Standseilbahn den Hang des Tals des Ohio River hinauf zu den Arbeitersiedlungen, in denen im 20. Jh die Arbeiter der in Pittsburgh als Industriehauptstadt ansässigen Stahlwerke lebten. Andere nahmen einen etwas weiteren Weg auf sich, um das Carnegie Museum of Natural History sowie das Carnegie Museum of Art zu besichtigen. Während das Carnegie Museum of Natural History insbesondere mit einer beeindruckenden Dinosaurierausstellung sowie historischen Dioramen nordamerikanischer Lebensräume aufwarten konnte, fanden sich im Carnegie Museum of Art neben bekannten Werken von der antiken Plastik über den französischen Impressionismus bis zur Moderne auch bei uns weniger bekannte Werke amerikanischer Künstler.

Abb. 1: Sauropoden im Naturkundemuseum

Abb. 2: Ursus arctos, der Braunbär

Um 19:00 Uhr begann am Abend in der Ceremony Hall des Convention Center die Opening Ceremony. Nach einer musikalischen Vorstellung des DJ Rapidrums wurden wir in einleitenden Worten auf das Programm der uns erwartenden Woche eingestimmt. Darauf folgte nun der Höhepunkt des Abends, die Vorstellung der Shout-Outs. Jedes auf der ISEF vertretene Land hatte vor Beginn der Veranstaltung ein Shout-Out-Plakat mit Landestypischem sowie ein kurzes Begrüßungs-Video erstellt. Während der Shout-Out-Ceremony wurden alle Länder nach vorne gerufen, wo sie, von dem Video begleitet, das Shout-Out-Plakat präsentieren und ihre Nation repräsentieren konnten.

 

Abb. 3: Team Germany nach der Opening Ceremony

Nach dieser interessanten Veranstaltung ging es dann zurück ins Hotel, um sich auf den nächsten Tag vorzubereiten.