Ivos Geburtstag - Herzlichen Glückwunsch!!!

Heute war der 2. Tag der Jury-Gespräche und im Gegensatz zu gestern wurden wir sehr oft besucht. Nicht schlecht staunten wir als eine Jurorin tatsächlich einen Ring mit einem echten Rubin trug. Obwohl heute nicht besonders viel Öffentlichkeit in der Ausstellung zu Gange war, wurde uns dennoch nicht langweilig. Zusätzlich zu den Jurygesprächen gab es heute zwei weitere Wettbewerbe: Einerseits ging es darum, den höchsten bzw. den kreativsten Turm nur aus Strohhalmen und Klebeband zu bauen und andererseits ein Fotoalbum möglichst schnell mit Bildern, welche zusammen mit anderen Teilnehmern aus allen Fachgebieten geschossen werden mussten, zu füllen. Wir versuchten uns am Turmbauen und bauten den größten Turm (zumindest bis uns 5 Minuten vor dem Ende die Schweizer überholten).

20160917_115500_hdr

Nachdem die Jurygespräche für den heutigen Tag beendet waren, besuchten wir einen Vortrag über EIRO (eine europäische Wissenschaftskooperation) generell und speziell über das ESO-Projekt. ESO steht für Europäische Südsternwarte und bezeichnet die umfangreichen Weltraumbeobachtungsanlagen in der Atacamawüste in Chile. Seit heute wissen wir, dass dort nicht nur der Weltraum beobachtet wird, sondern auch ein James Bond Film gedreht wurde und dass Astronomen nicht sehr kreativ sind wenn es darum geht ihre Teleskope zu benennen. (Siehe http://xkcd.com/1294/)

Doch das Highlight des Tages war zweifellos das belgische Abendessen. Die ruhige Genießeratmosphäre wurde schnell durch die belgische Band „Sax À Fond“ aufgebrochen. Mit ihren Saxophonen und durch ihren energischen Frontmann verwandelten sie den Saal in eine riesige Geburtstagsparty für Ivo.20160917_192109

Und jetzt sitze ich im Hotel in einer dunklen Ecke im 5. Stock, weil wir noch Verstecken spielen, und hoffe, dass ich nicht als erstes gefunden werde. In einem 29-stöckigen Hotel ist es wohl unmöglich alle zu finden… Ich hab also noch genug Zeit mich auf morgen vorzubereiten.